Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Schwede Marcus Ericsson ist am ersten von zwei Testtagen auf dem Bahrain-Cirquit in Sakhir der fleissigste Fahrer und dreht 106 Runden.

Unter 12 Teilnehmern klassierte sich Ericsson allerdings nur im 11. Rang mit 3,192 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit.

Diese gelang dem Briten Lewis Hamilton im Mercedes, der allerdings 2,619 Sekunden langsamer war als sein Teamkollege Valtteri Bottas am vergangenen Samstag im Qualifying zum Grand Prix von Bahrain.

Nicht aus der Krise kommt McLaren-Honda. Testfahrer Oliver Turvey konnte nur zu Beginn der neunstündigen Trainingssession zwei Installationsrunden drehen und kehrte nach einem Motorenwechsel (Wasserleck im Energierückgewinnungssystem) erst für die letzten 20 Minuten auf die Strecke zurück.

Sebastian Vettel, der WM-Leader und Sieger am vergangenen Sonntag in Bahrain, absolvierte für Reifenhersteller Pirelli ein Spezialprogramm und klassierte sich nur im 9. Rang.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS