Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im solothurnischen Trimbach ist eine Eritreerin Opfer eines Tötungsdelikts geworden. Die Polizei fand die Frau am Donnerstagabend schwer verletzt in einer Wohnung auf. Sie wies gemäss Mitteilung mehrere Stichverletzungen auf und verstarb kurz darauf.

Der mutmassliche Täter - auch er ein Eritreer - stellte sich kurz nach der Tat der Polizei, wie die Kantonspolizei Solothurn am Freitagmorgen mitteilte. Die genauen Tatumstände waren am Morgen unklar.

Zur Klärung der genauen Todesursache wurde die Leiche der Frau ins Institut für Rechtsmedizin überführt. Die Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft haben eine Untersuchung eröffnet.

SDA-ATS