Navigation

Ermittlungen wegen Fackeln an Cup-Feier: FCB-Spieler im Visier

Dieser Inhalt wurde am 19. Mai 2010 - 18:04 publiziert
(Keystone-SDA)

Basel - Nach dem Abbrennen von Fackeln an der Cup-Feier vom 9. Mai ermittelt die Basler Polizei auch gegen einen Spieler des FC Basel. Dieser soll eine Fackel angezündet haben, als sich die Mannschaft auf dem Balkon des Stadtcasinos den Fans zeigte.
Ermittlungen seien eingeleitet worden, bestätigte ein Sprecher des Justiz- und Sicherheitsdepartements Angaben des Regionaljournals Basel von Schweizer Radio DRS. Diese beträfen mehrere Personen, die auf dem Platz vor dem Casino Feuerwerkskörper gezündet hätten, sowie auch einen FCB-Spieler auf dem Balkon.
FCB-Sprecher Josef Zindel bestätigte den Vorfall auf dem Balkon. Club-Verantwortliche seien jedoch sogleich eingeschritten. Wie sich danach herausgestellt habe, habe der Spieler vor der Feier eine Anweisung des FCB an die Mannschaft, dass solches verboten sei, nicht mitbekommen.
An der Meisterfeier eine Woche später, die in viel grösserem Rahmen ablief, habe es dann keine solchen Vorkommnisse mehr gegeben, sagte Zindel weiter.
Der Name des Spielers wurde nicht bestätigt; gemäss einem Bild der Fotoagentur Keystone handelt es sich um den 18-jährigen Nationalspieler Xherdan Shaqiri. Laut dem Sprecher des Sicherheitsdepartements geht es bei den Ermittlungen um missbräuchliche Verwendung von Feuerwerkskörpern gemäss Sprengstoffgesetz des Bundes.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?