Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die unumstrittene Dressurkönigin, die Deutsche Isabell Werth, erobert an den Weltmeisterschaften in Tryon (USA) nach Gold mit dem Team auch Gold im Einzel.

Im Sattel ihrer 14-jährigen Stute Bella Rose erhielt die 49-Jährige 86,246 Prozentpunkte. Die Differenz schaffte die Deutsche vor allem mit den Piaffen und den Passagen sowie den entsprechenden Übergängen. Zweite wurde zur Freude des Publikums die Einheimische Laura Graves mit Verdades. Bei ihr gab es Abzug im Schritt und in der Galopptour, insgesamt erhielt die Amerikanerin für ihren Auftritt 81,717 Zähler. Bronze ging überraschend an die Britin Charlotte Dujardin, die ihre erst neunjährige Stute Freestyle ritt.

Zu den Geschlagenen zählte Deutschlands Mitfavorit Sönke Rothenberger mit Cosmo. Er patzte in den Einerwechseln und musste sich mit dem 4. Rang zufrieden geben.

Von den vier Schweizer Reiterinnen Estelle Wettstein, Caroline Häcki, Antonella Joannou und Birgit Wientzek Pläge stiess keine in den Grand Prix Spécial vor, der für die Top 30 aus dem Grand Prix reserviert ist.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS