Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rad - Bradley Wiggins gewinnt die Dauphiné-Rundfahrt wie im Vorjahr souverän.
Der 32-jährige Brite wehrte die Angriffe seiner Konkurrenten auch auf der Schlussetappe am Sonntag mühelos ab. Der Bahn-Olympiasieger von 2004 und 2008 ist nach seinen Erfolgen bei Paris-Nizza, der Tour de Romandie und nun beim Dauphiné mehr denn je einer der Topfavoriten auf den Sieg bei der Ende Juni beginnenden Tour de France.
Wiggins gewann das stark besetzte Tour-Vorbereitungsrennen vor dem Australier Michael Rogers und Tour-de-France-Titelverteidiger Cadel Evans.
Den Sieg der 7. Etappe über 124,5 Kilometer von Morzine nach Châtel sicherte sich der Spanier Daniel Moreno zeitgleich vor seinem Landsmann Luis-Leon Sanchez und Cadel Evans. Wiggins begnügte sich zehn Sekunden zurück mit dem 19. Rang.

SDA-ATS