Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Erste Heimniederlage für Bern, Zug neu auf Platz 3

Der SC Bern muss beim 3:4 gegen den neuen Tabellendritten Zug erstmals in dieser Saison als Verlierer vom heimischen Eis.

Kloten findet langsam wieder zur Form, mit der die Flyers im vergangenen Jahr bis in den Playoff-Final gestürmt waren. Die Flyers, welche die Saison mit sechs Niederlagen begonnen hatten, gewannen gestern Freitag ihr drittes Heimspiel in Folge - zum dritten Mal nach einem 0:2-Rückstand. Matchwinner beim 3:2 nach Penaltyschiessen waren in der Kurzentscheidung Victor Stancescu und der Ex-Luganese Romano Lemm.

In die andere Richtung zeigt die Formkurve bei Fribourg-Gottéron. Das Team von Trainer Hans Kossmann verlor beim 3:5 in Lausanne zum fünften Mal in den letzten sechs Spielen. Sogar zum sechsten Mal in Serie gingen die Rapperswil-Jona Lakers beim 3:4 in Genf gegen Servette vom Eis.

Eine Premiere erlebte der SC Bern. Das 3:4 gegen Zug war die erste Heimpleite in dieser Saison. Die Innerschweizer verbesserten sich auf Kosten von Lugano auf den dritten Platz hinter den spielfreien ZSC Lions und Davos. Ambri-Piotta tauschte nach einem 4:2 in Biel mit den Seeländern die Plätze und steht nun über dem Strich.

Resultate: Bern - Zug 3:4 (1:3, 1:0, 1:1). Biel - Ambri-Piotta 2:4 (1:0, 1:2, 0:2). Genève-Servette - Rapperswil-Jona Lakers 5:3 (2:1, 2:2, 1:0). Kloten Flyers - Lugano 3:2 (0:2, 1:0, 1:0, 0:0) n.P. Lausanne - Fribourg-Gottéron 5:3 (2:1, 2:0, 1:2).

Rangliste: 1. ZSC Lions 26. 2. Davos 24. 3. Zug 20. 4. Lugano 19. 5. Genève-Servette 17. 6. Bern 16. 7. Lausanne 15. 8. Ambri-Piotta 14. 9. Biel 12. 10. Kloten Flyers 9. 11. Fribourg-Gottéron 8. 12. Rapperswil-Jona Lakers 6.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.