Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Krug geht zum Brunnen, bis er bricht. Ein drittes Mal gelingt es Napoli nicht, nach einem Rückstand noch zu gewinnen. Bei Sampdoria Genua verliert das Team von Carlo Ancelotti 0:3.

Gegen Lazio Rom (0:1) und Milan (0:2) schaffte Napoli nach der Pause die Wende und gewann 2:1 beziehungsweise 3:2. Auswärts gegen Sampdoria Genua gelang dies nicht mehr. 0:2 zur Pause, 0:3 am Ende - die erste Niederlage für Star-Trainer Carlo Ancelotti mit seinem neuen Team.

Der Franzose Grégoire Defrel - im Sommer von der AS Roma gekommen - schoss die wegweisenden ersten beiden Tor in der ersten Halbzeit. Der gebürtige Neapolitaner Fabio Quagliarella knickte eine Viertelstunde vor dem Ende die letzten Hoffnungen von Napoli. Der Stürmer, früher auch schon für die SSC Napoli tätig, traf spektakulär aus rund zehn Metern mit dem Absatz.

Sampdoria ist in der Serie A als Schnellstarter bekannt. In der letzten Saison hielt sich das Team während der gesamten Vorrunde in den Top 6, ehe der Absturz in den 10. Rang folgte. Damals im Herbst schlug Sampdoria unter anderem Juventus Turin, Milan und Fiorentina und holte gegen die AS Roma ein Unentschieden.

Schon am frühen Abend hatte die Fiorentina auch das zweite Spiel der neuen Saison gewonnen. Zuhause schlug sie Udinese 1:0. Für die Entscheidung waren zwei italienische Jung-Internationale in der 73. Minute besorgt. Bei einem Konter leistete Stürmer Federico Chiesa die Vorarbeit, Mittelfeldspieler Marco Benassi schloss den Angriff ab. Beide gehörten vor einem Jahr zur U21-Auswahl, die an der EM-Endrunde den Halbfinal erreichte. Mittlerweile stehen sie im Aufgebot von Nationaltrainer Roberto Mancini.

Der Schweizer Edimilson Fernandes wurde von Fiorentina-Trainer Stefano Pioli erneut auf der strategisch wichtigen Position vor der Abwehr nominiert - und zeigte eine vorzügliche Leistung. Valon Behrami wurde bei Udinese nach 80 Minute ausgewechselt.

Telegramme/Resultate:

Fiorentina - Udinese 1:0 (0:0). - 31'009 Zuschauer. - Tor: 73. Benassi 1:0. - Bemerkung: Fiorentina mit Edimilson Fernandes, Udinese mit Behrami (bis 80.).

Atalanta Bergamo - Cagliari 0:1 (0:1). - 17'709 Zuschauer. - Tor: 45. Barella 0:1. - Bemerkung: Atalanta mit Freuler.

Sampdoria Genua - Napoli 3:0 (2:0). - 19'835 Zuschauer. - Tore: 11. Defrel 1:0. 32. Defrel 2:0. 75. Quagliarella 3:0.

Torino - SPAL Ferrara 1:0 (0:0). - Tor: 52. N'Koulou 1:0. - Bemerkung: SPAL Ferrara mit Djourou (ab 55.).

Die weiteren Resultate vom Sonntag: Chievo Verona - Empoli 0:0. Lazio Rom - Frosinone 1:0. Sassuolo - Genoa 5:3.

Rangliste:

1. Juventus Turin 3/9 (7:3). 2. Sassuolo 3/7 (8:5). 3. Fiorentina 2/6 (7:1). 4. SPAL Ferrara 3/6 (2:1). 5. Napoli 3/6 (5:6). 6. AS Roma 3/4 (5:5). 7. Empoli 3/4 (3:2). 8. Cagliari 3/4 (3:4). 9. Inter Mailand 3/4 (5:3). 10. Atalanta Bergamo 3/4 (7:4). 11. Torino 3/4 (3:3). 12. Udinese 3/4 (3:3). 13. Sampdoria Genua 2/3 (3:1). 14. AC Milan 2/3 (4:4). 15. Genoa 2/3 (5:6). 16. Lazio Rom 3/3 (2:4). 17. Bologna 3/1 (0:4). 18. Frosinone 3/1 (0:5). 19. Parma 3/1 (3:5). 20. Chievo Verona 3/1 (3:9).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS