Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Napoli erleidet im Heimspiel gegen das Überraschungsteam Atalanta Bergamo einen Rückschlag. Die Süditaliener verlieren 0:2 und werden von den Lombarden nun in der Tabelle bedrängt.

Für die Entscheidung für das Team mit dem Schweizer Mittelfeldspieler Remo Freuler war der Innenverteidiger Mattia Caldara besorgt. Der Abwehrchef, eines der grossen Verteidiger-Talente Italiens, traf zweimal (28./70.).

Caldara hatte vor wenigen Wochen einen Vertrag bei Juventus Turin unterschrieben. Womöglich bleibt er Atalanta aber noch bis Sommer 2018 erhalten; die Turiner dürften ihn ein Jahr an den Klub aus Bergamo ausleihen.

Das zweite Tor erzielte Atalanta sogar in Unterzahl, nachdem Mittelfeldregisseur Franck Kessie nach zwei Verwarnungen innerhalb von drei Minuten die Gelb-Rote Karte gesehen hatte (67.).

Nach dem überraschenden Auswärtssieg liegt Atalanta als Vierter nur noch drei Punkte hinter Napoli zurück. Damit verschärft sich der Kampf um den Platz für die Champions-League-Playoffs: Am Sonntag könnte Inter Mailand mit einem Heimsieg gegen die zweitklassierte AS Roma zu Atalanta aufschliessen. Und am kommenden Wochenende kommt es in Rom zum Duell zwischen Roma und Napoli.

Der überlegene Leader und Serienmeister Juventus Turin gab sich gegen Empoli keine Blösse und siegte im Heimspiel dank zwei Toren zu Beginn der zweiten Halbzeit 2:0. Nachdem der Titelverteidiger vor der Pause mehrere hochkarätige Chancen vergeben hatte, kam er mit etwas Glück in der 53. Minute zum wegweisenden Führungstor: Ein Kopfball von Mario Mandzukic flog an die Latte, dann an den Rücken von Empolis polnischem Torhüter Lukasz Skorupski und von dort ins Tor.

Zwölf Minuten später sorgte der linke Aussenverteidiger Alex Sandro für die Entscheidung. Stephan Lichtsteiner kam nicht zum Einsatz, auf der rechten Seite verteidigte der Brasilianer Dani Alves.

Napoli - Atalanta Bergamo 0:2 (0:1) - 40'000 Zuschauer. - Tore: 28. Caldara 0:1. 69. Caldara 0:2. - Bemerkungen: Atalanta mit Freuler. 67. Gelb-Rot gegen Kessié (Atalanta/Foul).

Juventus Turin - Empoli 2:0 (0:0). - 39'276 Zuschauer. - Tore: 53. Skorupski (Eigentor) 1:0. 65. Alex Sandro 2:0. - Bemerkung: Juventus ohne Lichtsteiner (Ersatz).

Rangliste: 1. Juventus Turin 26/66 (55:17). 2. AS Roma 25/56 (54:22). 3. Napoli 26/54 (60:29). 4. Atalanta Bergamo 26/51 (42:26). 5. Inter Mailand 25/48 (40:24). 6. Lazio Rom 25/47 (44:29). 7. AC Milan 25/44 (36:29). 8. Fiorentina 25/40 (42:35). 9. Torino 25/35 (46:40). 10. Sampdoria Genua 25/34 (30:31). 11. Chievo Verona 25/32 (26:34). 12. Sassuolo 25/30 (35:41). 13. Udinese 25/29 (28:34). 14. Cagliari 25/28 (33:51). 15. Bologna 25/27 (23:38). 16. Genoa 25/25 (27:40). 17. Empoli 26/22 (15:37). 18. Palermo 25/14 (21:49). 19. Crotone 25/13 (20:43). 20. Pescara 25/12 (27:55).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS