Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In Kairo haben ägyptische Sicherheitskräfte erstmals seit Erlass des neuen Demonstrationsrechts eine Protestkundgebung aufgelöst. Studenten der al-Azhar Universität und der Assiut-Universität demonstrierten gegen das neue Gesetz.

Die Protestierenden kritisierten in Sprechchören Polizei und Armee, wie die staatliche Nachrichtenagentur am Montag meldete. Das neue Gesetz beschränkt Demonstrationen und war am Sonntag verabschiedet worden.

Die ägyptische Regierung verschob unterdessen ein Referendum über die neue Verfassung, die derzeit erarbeitet wird, auf Januar. Übergangsministerpräsident Hasem el-Beblaui sagte, er rechne nun in der zweiten Januar-Hälfte mit der Volksabstimmung, die ursprünglich im Dezember stattfinden sollte.

Eine Kommission mit 50 Mitgliedern, darunter nur wenige Islamisten, hatte im September mit der Arbeit an der Verfassung begonnen.

SDA-ATS