Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Zum Auftakt der 30. Bundesliga-Runde erobert Borussia Mönchengladbach zumindest vorübergehend einen Europacup-Platz. Die Equipe von Lucien Favre bezwingt Augsburg zuhause 1:0 und ist nun Sechster.
Die entscheidende Szene der Partie ereignete sich bereits in der 27. Minute, als der Schiedsrichter nach einem Foul von Vogt an Gladbachs Stürmer Mlapa nicht nur auf den Penaltypunkt zeigte, sondern den Augsburger Verteidiger auch noch des Feldes verwies. Captain Filip Daems verwertete den Foulpenalty für das Heimteam sicher, in der Folge bekundete Gladbach bei zwei Pfostenschüssen Pech. Trotz klarer Überlegenheit vermochten die "Fohlen", bei denen der Schweizer Internationale Granit Xhaka durchspielte, beim ersten Bundesliga-Sieg überhaupt gegen Augsburg über weite Strecken nicht zu brillieren. Acht Minuten vor Schluss verfehlte Xhaka das Tor mit einem satten Distanzschuss nur knapp.
Vom Ergebnis in Mönchengladbach profitieren könnte Hoffenheim, das nun mit einem Sieg an Augsburg vorbei auf den Barrage-Platz vorrücken würde. Die Hoffenheimer gastieren am Samstag allerdings beim heimstarken Tabellendritten Leverkusen.
Telegramm: Borussia Mönchengladbach - Augsburg 1:0 (1:0). - 50'175 Zuschauer. - Tor: 28. Daems (Foulpenalty) 1:0. - Bemerkung: 27. Rote Karte gegen Vogt. Mönchengladbach mit Xhaka.
Rangliste: 1. Bayern München 29/78. 2. Borussia Dortmund 29/58. 3. Bayer Leverkusen 29/50. 4. Schalke 04 29/46. 5. SC Freiburg 29/45. 6. Borussia Mönchengladbach 30/44. 7. Eintracht Frankfurt 29/42. 8. Hamburger SV 29/41. 9. Mainz 29/39. 10. Hannover 96 29/38. 11. Nürnberg 29/38. 12. VfB Stuttgart 29/36. 13. Wolfsburg 29/34. 14. Werder Bremen 29/32. 15. Fortuna Düsseldorf 29/30. 16. Augsburg 30/27. 17. Hoffenheim 29/24. 18. Greuther Fürth 29/15.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS