Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Erster Lausanne-Sieg in Kloten seit zehn Jahren

Dem Lausanne HC gelingt es besser als den Kloten Flyers, die gute Form vom Freitag mit ins Wochenende zu nehmen. Lausanne feiert den ersten Auswärtssieg im Schluefweg seit zehneinhalb Jahren.

Zugegeben: Lausanne spielte in den mehr als zehn Jahren seit dem 2:1 vom 4. März 2004 mehrheitlich in der NLB. Dennoch freuten sich die Lausanner am Samstagabend in Kloten diebisch über den Auswärtssieg. Zuletzt hatten sich die Waadtländer im Stadion am Schluefweg immer äusserst schwer getan und kaum Tore erzielt. An Stelle von Cristobal Huet hütete diesmal die Nummer 2 Pascal Caminada das Lausanner Tor. Lausanne ging schon nach drei Minuten durch Alain Miéville erstmals in Führung. Miéville erzielte zwei Tore.

Das Siegtor zum 4:3 gelang achteinhalb Minuten vor Schluss dem Finnen Harri Pesonen im Powerplay. Pesonen setzte hartnäckig nach und erzwang die neuerliche Führung. Die Klotener haderten hinterher über die Strafe wegen Beinstellens gegen James Vandermeer, die Lausannes Sieges-Goal vorausgegangen war. Lausanne setzte sich aber verdientermassen durch: Das Team von Heinz Ehlers dominierte die Kloten Flyers über weite Strecken; das Heimteam vermochte einzig in Überzahl Akzente zu setzen.

Vor dem Direktduell hatten beide Teams in den letzten beiden Wochen beachtliche 14 Punkte gewonnen: Lausanne aus sieben Spielen, die Kloten Flyers sogar nur aus sechs. Die Kloten Flyers hätten mit einem Sieg erstmals diese Saison über den Playoff-Strich klettern können.

Kloten Flyers - Lausanne 3:4 (2:1, 0:1, 1:2)

4817 Zuschauer. - SR Koch/Stricker, Kohler/Progin. - Tore: 3. Miéville (Louhivaara) 0:1. 10. Santala (Bieber, Back/Ausschlüsse Jannik Fischer, Leeger) 1:1. 11. Stoop (Peter Mueller, Santala/Ausschluss Leeger) 2:1. 30. Neuenschwander (Leeger) 2:2. 47. Miéville 2:3. 48. Liniger (DuPont, Casutt) 3:3. 52. Pesonen (Froidevaux/Ausschluss Vandermeer) 3:4. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Kloten Flyers, 3mal 2 Minuten gegen Lausanne. - PostFinance-Topskorer: Bieber; Miéville.

Kloten Flyers: Martin Gerber; Stoop, Back; DuPont, Harlacher; Frick, Vandermeer; Gian Andrea Randegger, Schelling; Bieber, Santala, Peter Mueller; Leone, Kellenberger, Casutt; Simon Bodenmann, Romano Lemm, Bühler; Praplan, Liniger, Stancescu.

Lausanne: Caminada; Gobbi, Leeger; Jannik Fischer, Lardi; Philipp Rytz, Genazzi; Ulmann, Stalder; Florian Conz, Hytönen, Bang; Benjamin Antonietti, Froidevaux, Neuenschwander; Pesonen, Miéville, Louhivaara; Augsburger, Paul Savary, Simon Fischer.

Bemerkungen: Kloten Flyers ohne Jenni, von Gunten, Hollenstein und Guggisberg (alle verletzt). - Timeouts: Kloten (59.); Lausanne (60.).

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.