Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Jerusalem - Zwei Tage nach Beginn direkter Nahost-Friedensverhandlungen haben palästinensische Extremisten Israel erneut beschossen. Eine Rakete aus dem Gazastreifen sei am Samstag im Süden des Landes eingeschlagen, teilte das Militär mit. Verletzte habe es nicht gegeben.
Es ist der erste Raketenangriff, seit Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas in den USA zu direkten Gesprächen zusammengekommen sind. Die Hamas lehnt Friedensbemühungen ab und hat angekündigt, Angriffe auf Israel fortzusetzen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS