Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Nach zwei Niederlagen kommt Aufstiegsaspirant Winterthur in der 3. Runde der Challenge League zum ersten Saisonsieg. Das Team von Boro Kuzmanovic gewinnt zuhause gegen Chiasso mit 1:0.
Die Tessiner verbarrikadierten sich von Beginn weg in der eigenen Platzhälfte. Bei grosser Hitze beschränkten sich die Südschweizer ohne den weiterhin nicht spielberechtigten Ex-Weltmeister Gianluca Zambrotta auf das Minimum.
Die ultra-defensive Strategie des italienischen Trainers Ernestino Ramella zahlte sich nicht aus, weil der frühere Servettien Patrik Baumann im ersten Heimspiel für seinen neuen Verein nach einem letzten Corner Aratores per Kopf schneller reagierte als alle Gäste-Verteidiger.
Aus Sicht von Boro Kuzmanovic hat sich die Situation leicht entspannt. Eine dritte Partie in Folge ohne Punktgewinn hätte nicht zum ambitionierten Projekt der Zürcher gepasst. In Chiasso hingegen spitzt sich die Lage für Ramella und seinen prominenten Assistenten Zambrotta bereits zu.
Winterthur - Chiasso 1:0 (0:0). - Schützenwiese. - 1900 Zuschauer. - SR Superczynski. - Tor: 91. Baumann 1:0. - Bemerkung: Chiasso ohne Zambrotta (nicht spielberechtigt).
Rangliste: 1. Lugano 2/6. 2. Vaduz 2/6. 3. Locarno 2/4. 4. Wil 2/3. 5. Biel 2/3. 5. Servette 2/3. 7. Schaffhausen 2/3. 8. Winterthur 3/3. 9. Wohlen 2/1. 10. Chiasso 3/0.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS