Alle News in Kürze

Blick auf das erste Fünf-Sterne-Hotel in Kubas Hauptstadt Havanna. Die Nacht kostet zwischen 440 Dollar und knapp 2500 Dollar.

Keystone/AP/RAMON ESPINOSA

(sda-ats)

Luxuszimmer, Nobelboutiquen und vier Bars: In Kubas Hauptstadt Havanna hat das erste Luxushotel seine Pforten geöffnet.

Das zur Schweizer Kempinski-Gruppe gehörende Gran Hotel Manzana im Stadtzentrum empfing am Montag die ersten Gäste, die für eine Nacht zwischen 440 Dollar und knapp 2500 Dollar hinblättern müssen. Der Monatsverdienst im Land liegt im Schnitt bei 30 Dollar.

Das Fünf-Sterne-Hotel hat 246 Zimmer, davon 50 Suiten, einen Swimming Pool auf dem Dach, vier Bars und zwei Restaurants sowie eine Einkaufszentrum mit Boutiquen im Erdgeschoss. Das im europäischen Stil gebaute Haus in der Nähe des Zentralparks wurde 1917 eröffnet und mittlerweile komplett renoviert.

Betrieben wird das Hotel gemeinsam von Kempinski und dem kubanischen Reiseveranstalter Gaviota, der vom Militär kontrolliert wird. Das "Gran Hotel Manzana" mit Boutiquen von Versace, Giorgio Armani, Lacoste oder Montblanc soll vor allem Touristen aus den USA anziehen.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze