Navigation

ETH Zürich bleibt Europas beste nicht-britische Hochschule

Dieser Inhalt wurde am 08. Oktober 2009 - 16:01 publiziert
(Keystone-SDA)

Bern - Die ETH Zürich ist im Hochschulrating des britischen Magazins "Times Higher Education" vom 24. auf den 20. Rang vorgerückt. Sie bleibt damit Europas beste nicht-britische Hochschule. Insgesamt schafften es sieben Schweizer Hochschulen unter die Top 200.
Auf Rang 42 platzierte sich die ETH Lausanne, die gegenüber dem Vorjahr acht Plätze gutmachte. Dahinter folgen die Universität Genf auf Rang 72 (minus 4), die Universität Zürich auf Rang 92 (plus 14), die Universität Basel auf Rang 108 (plus 23), die Universität Lausanne auf Rang 168 (minus 7) und die Universität Bern auf Platz 193 (minus 1).
Die ersten Plätze des Rankings besetzen nach wie vor Hochschulen aus den USA und Grossbritannien. Angeführt wird die Liste wie im Vorjahr von der Harvard University bei Boston, gefolgt von Cambridge in Grossbritannien, das Yale im Bundesstaat Connecticut vom zweiten auf den dritten Platz verwies.
Erst auf Rang 17 kommt mit der Australian National University die erste Uni von ausserhalb der USA und Grossbritannien. Die zweitbeste nicht-britische Hochschule Europas nach der ETH Zürich ist auf Platz 28 die Ecole Normale Supérieure in Paris.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?