Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Cicciolina, ehemalige Porno-Darstellerin und Ex-Abgeordnete, will zurück in die italienische Politik. Die gebürtige Ungarin kündigte bei einer Medienkonferenz am Mittwoch an, dass sie an der Bürgermeisterwahl in Rom am 26. und 27. Mai teilnehmen werde.

Sie werde den Wahlkampf der Liberalen Partei unterstützen, sagte sie weiter. Dabei wolle sie sich vor allem für Bürgerrechte einsetzen.

Zu den Prioritäten der in Rom lebenden 61-Jährigen zählen unter anderem die Legalisierung der Prostitution, der weichen Drogen, sowie der Rechte eheähnlicher Lebenspartnerschaften.

Bereits 2011 hatte die mit bürgerlichem Namen Ilona Staller geborene Cicciolina ihre Kandidatur für den Bürgermeisterposten der lombardischen Stadt Monza angekündigt und eine eigene Wahlliste mit dem Namen "Demokratie, Natur und Liebe" vorgestellt. Mit ihren politischen Ambitionen war sie damals jedoch gescheitert.

Cicciolina sass zwischen 1987 und 1992 als Abgeordnete der Radikalen Partei im römischen Parlament. In lebhafter Erinnerung blieb sie unter anderem, weil sie in dieser Zeit mehrmals öffentlich ihre Brüste entblösste.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS