Navigation

Ex-US-Präsident Jimmy Carter hat Leberkrebs

Dieser Inhalt wurde am 12. August 2015 - 23:18 publiziert
(Keystone-SDA)

Der frühere US-Präsident und Friedensnobelpreisträger Jimmy Carter leidet nach eigenen Angaben an Krebs. Eine jüngste Operation an der Leber habe gezeigt, dass es bereits Metastasen in anderen Körperteilen gebe, teilte der 90-jährige am Mittwoch mit.

Auf der Webseite des Carter Center hiess es, es werde eine weitere Behandlung geben. Weitere Einzelheiten nannte Carter nicht. Er kündigte eine ausführlichere Mitteilung an, sobald nähere Einzelheiten bekannt sind, vermutlich in der nächsten Woche.

Vor einer Woche hatte es noch geheissen, dass die Leberoperation problemlos verlaufen sei. Es sei zu erwarten, dass der 90-jährige Ex-Präsident vollständig genese. Dies ist nun nicht der Fall.

Der Demokrat Carter war von 1977 bis 1981 US-Präsident. Danach engagierte er sich mit seiner wohltätigen Stiftung in Entwicklungsländern. 2002 wurde er mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen