Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rad - Der erste Leader der 75. Tour de Suisse heisst erwartungsgemäss Fabian Cancellara. Der Berner entschied im Weltmeister-Trikot das Zeitfahren über 7,3 km in Lugano wie vor Jahresfrist für sich.
Cancellara, der bereits zum fünften Mal in seiner Karriere den Auftakt der Schweizer Landesrundfahrt gewonnen hat, verwies den Amerikaner Tejay Van Garderen mit neun Sekunden Vorsprung auf Platz 2. Dritter mit 17 Sekunden Rückstand wurde der Slowake Peter Sagan. Bei der Zwischenzeit lag Cancellara bereits knapp vor Van Garderen. Lediglich der Deutsche Andreas Klöden, der am Ende Fünfter wurde, war nach dem Aufstieg nach drei Kilometern um zwei Sekunden besser als der Zeitfahren-Olympiasieger.
Erstmals einen Auftakt zur Tour de Suisse hatte Cancellara 2003 mit dem Prolog in Egerkingen für sich entschieden. Es folgten 2007 das von ihm gewonnene Zeitfahren in Olten und jenes 2009 im Fürstentum Liechtenstein von Mauren nach Ruggell. Im letzten Jahr hatte Cancellara die Prüfung gegen die Uhr auf dem fast identischen Parcours in Lugano mit dem minimalen Vorsprung von 1,12 Sekunden Vorsprung auf Roman Kreuziger (Tsch) gewonnen.
Einen völlig missglückten Auftakt zur Tour de Suisse erlebte der Luxemburger Andy Schleck, Cancellaras Teamkollege beim Team Leopard-Trek. Der Mitfavorit auf den Gesamtsieg verlor nach Problemen mit der Schaltung 78 Sekunden auf die Bestzeit.
Nach der "Aufwärmphase" über den Nufenen-Pass steht am Pfingstsonntag in Vermala oberhalb von Crans-Montana bereits die erste Bergankunft im Programm.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS