Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fabian Schär bangt um die EM-Teilnahme. Der Innenverteidiger von Hoffenheim zieht sich am zweiten Trainingstag der Schweizer Nationalmannschaft in Lugano eine Verletzung am rechten Sprunggelenk zu.

Der 24-Jährige musste daraufhin das Training abbrechen. "Mir unterlief eigentlich nur ein Misstritt", wird Schär auf der Homepage des SFV zitiert. "Nicht zum ersten Mal. Ich habe gewisse Erfahrungen mit dieser Art Verletzung. Ich will alles daran setzen, um nächste Woche wieder mittrainieren zu können."

Verletzungen am Sprunggelenkes hatte Schär bereits im Frühjahr 2014 und im Dezember 2014 erlitten. Die erste hatte damals auch muskuläre Probleme nach sich gezogen, weshalb vor der WM die Fitness von Schär eines der grossen Fragezeichen im Schweizer Team war.

In Gefahr könnte nach der neusten Verletzung nun die EM-Teilnahme sein. Team-Arzt Hans-Ulrich Backes schliesst aus, dass Schär am kommenden Samstag das Testspiel in Genf gegen Belgien bestreiten kann. "Für jede weitere Prognose ist es noch zu früh", so Backes. Erfahrungsgemäss dauere es bei einem derartigen Vorfall rund zwölf Stunden, bis eine eindeutige Beurteilung vorliegt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS