Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Firma UBER hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Verlust von fast drei Milliarden Dollar erwirtschaftet. (Archivbild)

KEYSTONE/AP/ERIC RISBERG

(sda-ats)

Der Fahrdienstvermittler Uber hat im vergangenen Jahr einen Verlust von 2,8 Milliarden Dollar erwirtschaftet. Die Einnahmen betrugen dagegen im abgelaufenen Geschäftsjahr rund 6,5 Milliarden Dollar, wie das US-Unternehmen am Freitag mitteilte.

Angaben zum ersten Quartal wurden nicht gemacht. Eine Sprecherin erklärte dazu, diese seien "im Rahmen der Erwartungen". Die Agentur Bloomberg News hatte zuerst über die Geschäftsergebnisse von Uber berichtet.

In der jüngsten Vergangenheit schadeten Negativschlagzeilen dem Ruf der kalifornischen Firma. So wirft etwa eine Ex-Mitarbeiterin dem Unternehmen Uber vor, sexuelle Belästigung zu tolerieren.

Zudem gibt es Patentstreitigkeiten mit der Google-Mutter Alphabet, Zwist mit Fahrern über Honorar-Kürzungen und Streit über technische Tricksereien, mit denen Uber die Auflagen örtlicher Behörden angeblich umgehen wollte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS