Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im Tessin wurden in den vergangenen Wochen immer wieder gefälschte Fünffrankenstücke sichergestellt. Die Bundesanwaltschaft (BA) hat bereits eine Strafuntersuchung in diesem Zusammenhang aufgenommen.

Eine entsprechende Meldung des Tessiner Fernsehens RSI bestätigte BA-Sprecherin Jeannette Balmer am Donnerstag gegenüber der Nachrichtenagentur sda.

Laut Balmer ermittelt die Bundesanwaltschaft wegen Geldfälschung und in Umlaufsetzen falschen Geldes. Da die Untersuchungen noch andauern, macht die Bundesanwaltschaft keine Angaben zu den Fälschern oder zu dem in Umlauf gebrachten Betrag.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS