Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Vor dem Fussball Super League-Spiel zwischen dem FC Luzern und dem FC Basel ist es am Samstagnachmittag zu Scharmützeln zwischen den Fans beider Mannschaften gekommen. Die Luzerner Polizei reagierte mit Gummischrot und Wasserwerfer, wie sie am Abend mitteilte.

Die Basler Fans trafen kurz nach 15.45 Uhr mit dem Extrazug in Luzern ein und marschierten anschliessend zu Fuss vom Bahnhof zur swissporarena. Beim Passieren des Bundesplatzes kam es zwischen den beiden Fanlagern zu gegenseitigen Provokationen, wie es in der Mitteilung heisst.

Die Polizei setzte zur Trennung der beiden Gruppierungen vereinzelt Gummischrot und den Wasserwerfer ein. Es kam zu kleinen Sachbeschädigungen. Danach begaben sich die Fans zu Fuss Richtung Stadion. Meldungen über verletzte Personen liegen den Angaben zufolge nicht vor.

Während und nach dem Spiel blieb es ruhig. Der Polizei sei es gelungen, die Fangruppierungen zu trennen, und es kam zu keinen weiteren Auseinandersetzungen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS