Navigation

Farbenfrohe Folklore aus Trentino und Südtirol in St. Gallen

Dieser Inhalt wurde am 10. Oktober 2009 - 12:31 publiziert
(Keystone-SDA)

St. Gallen - Mit einem farbenfrohen fokloristischen Umzug haben sich die Olma-Ehrengäste Trentino und Südtirol in St. Gallen präsentiert. Trotz des eher unfreundlichen Wetters säumten Tausende die Strassen vom Stadtzentrum zum Olma-Areal.
Rund 700 Umzugsteilnehmer und Gäste marschierten vom Hauptbahnhof durch die Altstadt und das Museumsquartier zum Olma-Gelände. Die norditalienischen Gäste mit Musikkapellen, farbenfrohen Trachten, Peitschenknallern, Sujet-Wagen mit Trauben und Äpfeln, Bergschafen und Pferdekutschen erhielten vom Publikum viel Beifall.
Der Umzug stand unter dem Motto "Tradition und Innovation". Die Spitze bildete die neuformierte Reitergruppe mit Standarte der St. Galler Stadtpolizei. Dahinter folgten die Olma-Gäste, angeführt von Regierungspräsident Josef Keller.
Trentino und Südtirol sind Gastregionen der 67. Olma, Schweizer Messe für Landwirtschaft und Ernährung, die noch bis zum 18. Oktober dauert. Der Umzug der Gastregionen gehört jeweils zu den Höhepunkten der Olma, ebenso wie der Festakt in der Arena, der am Nachmittag auf dem Programm stand.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?