Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lugano bremst den Aufwärtstrend von Lausanne. Die Tessiner setzen sich im Waadtland nach einer starken Startphase 6:3 durch und feieren den zweiten Sieg in Folge.

Der Beginn wurde für Lausanne zum Verhängnis. Nach gut neun Minuten lag Lugano in Lausanne 2:0 vorne. Von diesem Vorsprung zehrte das Team von Trainer Greg Ireland bis am Schluss. Dreimal gelang Lausanne der Anschlusstreffer, zum Ausgleich reichte es der Mannschaft von Yves Sarault aber nicht. Im Gegenteil: Dario Bürgler gelang in der 54. Minute mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend zum 5:3 die Entscheidung.

Bürgler profitierte dabei von einem Fehler von Jonas Junland. Der Lausanner Verteidiger spielte den Puck unbedrängt von hinter der eigenen Linie vor das Tor. Bereits die beiden Gegentreffer in der Startphase wären aus Lausanner Sicht vermeidbar gewesen. Vor dem 0:1 durch Verteidiger Julien Vauclair liess John Gobbi die Scheibe unnötig passieren, vor dem 0:2 standen die fünf Lausanner kollektiv Spalier, was Bürgler bestrafte.

Bei Lugano gab der neu verpflichtete Amerikaner Emerson Etem ein diskretes Debüt. Die Tessiner "Wundertüten" überzeugten aber sechs Tage nach dem 7:1 gegen Genève-Servette erneut in der Offensive, nachdem sie zuvor gegen Zug (0:2) und die SCL Tigers (0:4) zweimal ohne Treffer geblieben waren.

Das Telegramm:

Lausanne - Lugano 3:6 (1:3, 1:0, 1:3)

6700 Zuschauer (ausverkauft). - SR Schrader (GER)/Massy, Gnemmi/Obwegeser. - Tore: 9. (8:05) Vauclair (Hofmann) 0:1. 10. (9:05) Bürgler (Cunti) 0:2. 13. (12:55) Junland 1:2. 14. Brunner (Sanguinetti/Ausschluss Danielsson) 1:3. 23. Zangger (Jeffrey/Ausschluss Brunner) 2:3. 45. Cunti (Romanenghi) 2:4. 51. Ryser (Vermin, Antonietti/Ausschluss Walker) 3:4. 54. Bürgler 3:5. 59. Lapierre 3:6 (ins leere Tor). - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Lausanne, 8mal 2 Minuten gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Jeffrey; Hofmann.

Lausanne: Zurkirchen; Junland, Borlat; Genazzi, Frick; Nodari, Fischer; Gobbi; Zangger, Jeffrey, Danielsson; Antonietti, Vermin, Pesonen; Ryser, Froidevaux, Conz; Herren, Miéville, In-Albon; Kneubuehler.

Lugano: Merzlikins; Sanguinetti, Furrer; Ronchetti, Vauclair; Chiesa, Riva; Sartori, Wellinger; Brunner, Lajunen, Hofmann; Etem, Lapierre, Bertaggia; Bürgler, Cunti, Romanenghi; Walker, Morini, Reuille.

Bemerkungen: Lausanne ohne Walsky, Trutmann (beide verletzt), Schelling (gesperrt) und Gernat (überzähliger Ausländer), Lugano ohne Klasen, Ulmer, Sannitz (alle verletzt) und Fazzini (krank). NL-Debüt von Emerson Etem. Lattenschuss Genazzi (15.). Lausanne von 58:27 bis 58:53 ohne Torhüter.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS