Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Mit grosser Wertschätzung hat Gladbachs Schweizer Trainer Lucien Favre Bayerns neuem Startrainer Pep Guardiola eine positive Zukunft in der Bundesliga prophezeit.
"Ich freue mich auch, dass er da ist. Guardiola ist gut für alle", erklärte Favre in einem Interview der "Süddeutschen Zeitung". Er hoffe, dass durch den Katalanen "auch die Rolle des Trainers noch mehr Aufmerksamkeit" bekomme. Man werde fortan in Deutschlands Eliteklasse viel über den Fussball an sich und über Taktik reden.
Favre rechnet damit, dass der deutsche Rekordmeister schon bald Guardiolas Ideen und Spielphilosophie verstanden haben wird. "Guardiola hat ja gesagt, dass er sich an die Spieler anpassen wird, trotzdem glaube ich, dass Experten bald seinen Einfluss sehen. Das wird dann ein bisschen Bayern-Stil sein und ein bisschen Guardiola-Stil", sagte Favre voraus. Vor allem die Spielintelligenz des ehemaligen Barça-Trainers beeindruckt Favre: "Seine Teams spielen immer schlau."

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS