Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der FC Barcelona gewinnt zum dritten Mal die Klub-WM. Der Champions-League-Sieger setzt sich im Final in Yokohama (Jap) gegen River Plate, den argentinischen Sieger der Copa Libertadores, 3:0 durch.

Die Treffer für die überlegenen Spanier erzielten Lionel Messi (36.) und der erneut überragende Luis Suarez (49./68.). Der Uruguayer hatte schon beim 3:0-Erfolg im Halbfinal gegen Guangzhou Evergrande (China) mit drei Toren geglänzt.

Messi konnte wegen einer Nierenkolik ebenso wie sein brasilianischer Teamkollege Neymar vor drei Tagen gegen den Asien-Meister nicht auflaufen. Im Endspiel standen beide wieder in der Startformation und trugen massgeblich zum dritten Triumph der Katalanen bei einer Klub-WM nach 2009 und 2011 bei. Beim 1:0 legte Neymar per Kopf für Messi auf. Allerdings hat der viermalige Weltfussballer bei seinem Tor aus kurzer Distanz den Oberarm zu Hilfe genommen. Beim 3:0 von Suarez, der zum besten Spieler der Klub-WM gewählt wurde, leisteten Messi und Neymar die Vorarbeit.

Für Barcelona war es bereit der fünfte Titel in diesem Jahr. Zuvor hatten die Katalanen neben der Champions League auch die spanische Meisterschaft, den spanischen Cup und den europäischen Supercup gewonnen. Lediglich die Trophäe für den spanischen Supercup-Sieg blieb Barça in diesem Jahr verwehrt.

Telegramm:

FC Barcelona - River Plate (Arg) 3:0 (1:0).

72'370 Zuschauer (Yokohama/Jap). - SR Faghani (Iran). - Tore: 36. Messi (Neymar) 1:0. 49. Suarez (Busquets) 2:0. 68. Suarez (Neymar) 3:0.

Barcelona: Bravo; Alves, Piqué, Mascherano (81. Vermaelen), Alba; Rakitic (67. Roberto), Busquets, Iniesta; Messi, Suarez, Neymar (89. Mathieu).

River Plate: Barovero; Mercado, Maidana, Alvarez, Vagioni; Sanchez, Kranevitter, Viudez (56. Driussi), Ponzio (46. Gonzalez); Mora (46. Martinez), Alario.

Bemerkungen: 84. Pfostenschuss Martinez. Verwarnungen: 10. Kranevitter. 16. Alba. 32. Ponzio. 43. Rakitic. 61. Neymar. 72. Roberto (alle Foul).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS