Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Der FC Basel liegt im Halbfinal der Europa League in Rücklage. Der Schweizer Meister verliert das Hinspiel zuhause gegen den letztjährigen Champions-League-Sieger Chelsea 1:2.
Das entscheidende Tor im ausverkauften St.-Jakob-Park schoss in der 94. Minute der Brasilianer David Luiz, der einen Freistoss direkt verwandelte. Yann Sommer im FCB-Tor machte dabei keine glückliche Figur, musste er den Ball doch in der Torhüterecke passieren lassen. Erst kurz zuvor hatte Fabian Schär dafür gesorgt, dass der FCB erstmals in einem Heimspiel der Europa League nicht ohne eigenen Treffer blieb. Der Verteidiger schoss in der 87. Minute mit einem geschenkten Foulpenalty den zwischenzeitlichen Ausgleich.
Der Sieg der Gäste war letztlich aber verdient, boten sich Chelsea doch insgesamt die klareren Chancen. Der Schweizer Meister hielt gegen den haushohen Favoriten zwar dagegen, gegen die gut organisiert Defensive der Engländer fehlte aber oft Durchschlagskraft und die letzte Präzision im Abschluss. Einem Treffer nahe kam Valentin Stocker, als er in der 48. Minute nach einem herrlichen Durchspiel mit Marco Streller nur den Pfosten traf. Sechs Minuten später landete der Ball auf der Gegenseite nach einem Schuss von Fernando Torres ebenfalls am Pfosten.
Für den frühen Dämpfer vor 36'000 Zuschauern hatte der Nigerianer Moses gesorgt. Der Mittelfeldspieler verwertete in der 12. Minute eine Cornerflanke von Frank Lampard zum 1:0, nachdem sich Schär und Park gegenseitig behindert hatten. Damit hatte Chelsea sein Ziel, ein Auswärtstor, bereits früh erreicht.
Chelsea unterschätzte den FCB in keinster Weise, zumal die Europa League den Londonern die letzte Möglichkeit bietet, in dieser Saison einen Titel zu gewinnen. Trainer Rafael Benitez, der 2004 mit Valencia den UEFA Cup gewonnen hatte, schonte nur wenige Stars. Acht Spieler standen in der Startaufstellung, die in der letzten Saison massgeblichen Anteil am Gewinn der Champions League hatten.
Auffälligste Spieler bei den Gästen waren David Luiz und Eden Hazard. Der Brasilianer spielte vor der Abwehr und war vor allem in der ersten Halbzeit sehr präsent. Hazard stellte die Basler Defensive immer wieder vor Probleme und vergab kurz vor der Pause innerhalb von einer Minute zweimal aus aussichtsreicher Position.
Basel - Chelsea 1:2 (0:1).
St.-Jakob-Park. - 36'000 Zuschauer (ausverkauft). - SR Kralovec (Tsch). - Tore: 12. Moses 0:1. 87. Schär (Foulpenalty) 1:1. 94. David Luiz 1:2.
Basel: Sommer; Philipp Degen, Schär, Dragovic, Park; Fabian Frei; Salah (78. David Degen), Elneny (65. Zoua), Serey Die (61. Diaz), Stocker; Streller.
Chelsea: Cech; Azpilicueta, Ivanovic, Terry, Cole; David Luiz, Lampard (80. Oscar); Ramires, Hazard (71. Mata), Moses; Torres.
Bemerkungen: 48. Pfostenschuss Stocker. 54. Pfostenschuss Torres. FCB ohne Bobadilla (nicht spielberechtigt) und Voser (verletzt), Chelsea ohne Ba (nicht spielberechtigt), Marin, Aké und Ferreira (alle verletzt). Verwarnungen: 69. Cole (Spielverzögerung/im Rückspiel gesperrt). 70. Dragovic (Foul/im Rückspiel gesperrt). 80. David Degen (Foul). 83. David Luiz (Foul). 89. Schär (Foul).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS