Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der FC Biel plant nach dem verhängten Konkurs seine Zukunft: Der Neustart des langjährigen Challenge-League-Klubs wird in der sechsthöchsten Spielklasse, der 2. Liga regional, erfolgen.

Der erhoffte Wiederbeginn eine Liga höher war nicht möglich, weil die Lizenz für das zusammen mit Neuchâtel Xamax und Delsberg geführte U18-Team im Januar 2015 auf die Neuenburger übertragen worden war.

Designierter Präsident beim ehemaligen Challenge-League-Klub, über welchen am Dienstag der Konkurs verhängt worden war, wird Dietmar Faes. Als Trainer kehrt Kurt Baumann zurück. Dieser coachte das Bieler Fanionteam von 2002 bis 2006. Auch der neue Sportchef Arturo Albanese ist mit dem Seeländer Klub sehr vertraut und hatte diese Funktion schon von 2002 bis 2012 inne. Mit zehn Spielern wurden schon Verträge unterzeichnet.

Die sportliche Vorgabe für die Mannschaft lautet, in den kommenden zwei Jahren zweimal aufzusteigen. Dank dem finanziellen Entgegenkommen der Stadt Biel wird der Klub seine Heimspiele sehr wahrscheinlich weiterhin im bisherigen Stadion austragen können.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS