Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Absetzung von Raphael Wicky und die zumindest zeitweilige Einsetzung von Alex Frei ins Traineramt bringt dem FC Basel nicht den schnellen Erfolg. Die Basler remisieren bei Aufsteiger Xamax 1:1.

Für die Startaufstellung griff Alex Frei zu diversen Änderungen im Vergleich zu den Formationen seines Vorgängers Wicky. So brachte er beispielsweise den seit letztem Herbst die längste Zeit verschmähten niederländischen Goalgetter Ricky van Wolfswinkel von Beginn an. Matchentscheidend hätte Freis Berücksichtigung von Noah Okafor, dem erst 18-jährigen Schweizer Mittelfeldspieler mit nigerianischen Wurzeln, werden können. Nach hervorragender Vorarbeit von Luca Zuffi erzielte der Youngster nach 64 Minuten mit einem platzierten, trockenen Flachschuss das Basler Führungstor.

Nach 85 Minuten zeigte Raphael Nuzzolo, dass sich die ältere Generation noch zeigen kann. Der Neuenburger Publikumsliebling, 17 Jahre älter als Okafor, erzielte nach einem Stellungsfehler in der Basler Abwehr den verdienten Ausgleich. Mit dem 2:0-Sieg in Luzern und dem Punktgewinn gegen Basel haben die Xamaxiens eine ausgezeichneten Wiedereinstand in der Super League gezeigt.

Wie ziemlich genau vor einem Jahr hat der FC Zürich das erste Zürcher Derby der Saison mit 2:0 für sich entschieden. Nach einer torlosen und eher langweiligen ersten Halbzeit setzte sich die Mannschaft von Trainer Ludovic Magnin dank Tore von Adrian Winter und dem Nigerianer Stephen Odey von den Grasshoppers ab.

Während der FCZ mit sechs Punkten aus den Startpflöcken gekommen ist, bedeutet der Saisonbeginn für die Grasshoppers ein unerwünschtes Déjà-vu. Wie jetzt unter Trainer Thorsten Fink bekamen es die Hopper auch vor einem Jahr noch unter Carlos Bernegger mit den Young Boys und dem FCZ zu tun, nur in anderer Reihenfolge. Auch damals schauten keine Punkte und keine Tore heraus. Immerhin ist diesmal das Torverhältnis ein wenig besser: 0:4 statt 0:6.

Die Resultate vom Samstag: Grasshoppers - Zürich 0:2 (0:0). Neuchâtel Xamax FCS - Basel 1:1 (0:0).

Die Spiele vom Sonntag (16.00 Uhr): Lugano - Young Boys. St. Gallen - Sion. Thun - Luzern.

Rangliste: 1. Zürich 2/6 (4:1). 2. Neuchâtel Xamax FCS 2/4 (3:1). 3. Young Boys 1/3 (2:0). 4. Lugano 1/3 (2:1). 4. St. Gallen 1/3 (2:1). 6. Basel 2/1 (2:3). 7. Sion 1/0 (1:2). 7. Thun 1/0 (1:2). 9. Luzern 1/0 (0:2). 10. Grasshoppers 2/0 (0:4).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS