Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Basel verspielt in Bukarest das Wunschergebnis in vorletzter Minute. Tatu ermöglicht Steaua ein glückhaftes 1:1-Remis. Trotz des Rückschlags sind die Achtelfinal-Chancen des FCB weiterhin vorhanden.
Zumindest Platz 3, der zur Fortsetzung in der Europa League berechtigt, haben die Bebbi trotz des unvorteilhaften Schlusspunkts nicht gefährdet. Aber sie verpassten die erstklassige Chance, nach dem dritten Spieltag auf Augenhöhe mit dem punktgleichen Duo Chelsea und Schalke (0:3 gegen die erstplatzierten Engländer) positioniert zu sein.
Mit dem ehrgeizigen Projekt, schon vor dem Highlight gegen Chelsea die Neun-Punkte-Marke zu erreichen, war der FCB in Bukarest angetreten. Zwei Minuten nur trennten ihn von der perfekten Umsetzung - bis Tatu die makellose Auswärtsbilanz der Bebbi "ruinierte". Nach einer letzten Flanke reagierte der Brasilianer schneller als Ajeti, der erst 60 Sekunden zuvor eingetreten war.
Eine einzige Unachtsamkeit genügte, um den FCB vom perfekten CL-Kurs abzubringen. Das Ziel, den Fehltritt gegen Schalke vor eigenem Publikum bei nächster Gelegenheit zu korrigieren, verpasste das Team von Murat Yakin auf ärgerliche Weise. Bis zum verhängnisvollen Fehler kurz vor Schluss hatte sich die Equipe erstaunlich abgebrüht verhalten und stand dem Sieg bedeutend näher als die zu Hause seit über 17 Jahren sieglosen Rumänen ihrem ersten Punktgewinn.
Das zwar nicht grenzenlos enttäuschende, aber sicherlich unnötige Ergebnis hätte sich der FCB fraglos ersparen können, zumal sich die Osteuropäer zu Beginn der zweiten Hälfte selber in erhebliche Schwierigkeiten manövriert hatten. Ausgerechnet der Barragen-Teilnehmer Iasmin Latovlevici ein folgenschweres Blackout leistete. Streller fing den fahrlässigen Querpass ab, der Chilene Marcelo Diaz chippte den Ball perfekt über den machtlosen Torhüter Tatarusanu.
Mehr als einen zuweilen nur rustikalen Stil hatte die im eigenen Championat ungeschlagene Equipe nicht zu bieten - mit einer, aber entscheidenden Ausnahme: Tatu brach in der 88. Minute den (torlosen) Bann. Der Brasilianer stoppte mit seinem späten Effort die am Nervenkostüm aller Bukarest-Fans nagende Torflaute.
Im zweiten Spiel der Gruppe E sicherte sich Chelsea im Auswärtsspiel gegen Schalke 04 dank einem cleveren Auftritt drei Punkte. Doppeltorschütze Fernando Torres (5./69.) und Eden Hazard (87.) manövrierten die Londoner in der Basler Gruppe E wieder in eine gute Position fürs Weiterkommen.
Telegramme: Steaua Bukarest - Basel 1:1 (0:0)
Arena Nationala. - 25'000 Zuschauer. - SR Jug (Sln). - Tor: 48. Diaz (Streller) 0:1. 88. Tatu (Popa) 1:1. - Basel: Sommer; Voser, Schär, Ivanov, Safari (68. Xhaka); Frei, Serey Die (87. Ajeti); Salah, Diaz, Stocker; Streller (74. Elneny). - Bemerkungen: Beide Teams komplett. 40. Szukala fälscht einen Schuss von Stocker gegen die Latte ab. 66. Safari mit Oberschenkelverletzung ausgeschieden. Verwarnungen: 19. Schär, 22. Voser, 65. Georgievski, 79. Szukala (alle Foul).
Schalke 04 - Chelsea 0:3 (0:1)
Veltins-Arena. - 54'442 Zuschauer. - SR Kassai (Un). - Tor: 5. Torres 0:1. 69. Torres 0:2. 87. Hazard 0:3. - Schalke 04: Hildebrand; Uchida, Höwedes, Matip, Aogo; Jones (71. Kolasinac), Neustädter; Clemens, Meyer (79. Goretzka), Draxler; Boateng (71. Szalai). - Chelsea: Cech; Azpilicueta, Terry, Cahill, Ivanovic; Oscar (84. David Luiz), Ramires, Lampard; Schürrle (72. Mikel), Torres, Hazard (88. Eto'o). - Bemerkungen: 51. Lattenkopfball Torres. Verwarnungen: 48. Jones, 54. Cahill, 67. Neustädter (alle Foul).
Rangliste: 1. Chelsea 3/6 (8:2). 2. Schalke 04 3/6 (4:3). 3. Basel 3/4 (3:3). 4. Steaua Bukarest 3/1 (1:8).

SDA-ATS