Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Goalgetter Michael Frey ist beim FC Zürich bis auf weiteres vom Mannschafts-Training ausgeschlossen.

Dem 24-jährigen Stürmer wurde eine Denkpause verordnet. Frey trainiert momentan auch nicht mit der U21 des Klubs. Er muss sich individuell unter Anleitung des FCZ-Trainerstabes fit halten.

Der FCZ zieht damit die Konsequenzen aus den Unruhen, die durch den geplatzten Transfer von Frey zu Fenerbahce Istanbul entstanden sind. Der Cupsieger der letzten Saison hatte am Freitag kommuniziert, dass der Stürmer definitiv nicht ins Ausland wechseln werde.

Der FCZ liess damals verlauten, dass Deadlines gesetzt wurden, die von Fenerbahce nicht eingehalten werden konnten. "Aufgrund der Schliessung des Sommer-Transferfensters am 31. August ist es für den FC Zürich sportlich und aus terminlichen Gründen nicht mehr vertretbar, diese Verhandlungen weiterzuführen."

Frey fehlte am letzten Samstag im Cupspiel des FCZ bei Concordia Basel. Laut Medienberichten hatte sich der Stürmer aus Wut über den geplatzten Transfer geweigert, für die Stadtzürcher aufzulaufen.

Frey war in der vergangenen Saison mit 12 Toren in der Meisterschaft und vier Treffern im Cup erfolgreichster Goalgetter des FCZ.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS