Navigation

FDP Neuenburg schlägt Raphaël Comte für den Ständerat vor

Dieser Inhalt wurde am 31. Oktober 2009 - 13:06 publiziert
(Keystone-SDA)

Fleurier NE - Die FDP steigt mit dem ehemaligen Kantonsrat Raphaël Comte ins Rennen um den frei werdenden Neuenburger Ständeratssitz von Didier Burkhalter. Comte stach den Neuenburger Staatsanwalt Pierre Cornu aus, für den sich der Parteivorstand ausgesprochen hatte.
Die Delegierten in Fleurier NE gaben mit 81 zu 63 Stimmen Comte den Vorzug vor Cornu. Comte hatte sich als überzeugter Verfechter eines Zusammenschlusses der FDP mit den Liberalen einen Namen gemacht. Der 30-Jährige ist auch Präsident des Neuenburger Gemeindeverbands.
Die Versammlung fand im Beisein von Didier Burkhalter statt, der am Sonntag, 1. November, offiziell den Bundesratssitz von Pascal Couchepin übernimmt. In Fleurier verzichtete Burkhalter darauf, das Wort zu ergreifen.
Die Ersatzwahl wird voraussichtlich im Februar 2010 stattfinden. Die SVP tritt mit dem Gemeindepräsidenten von La-Chaux-de-Fonds, Pierre Hainard, an. Die Grünen haben noch nicht entschieden, ob sie den Sitz der FDP attackieren.
Die SP dürfte auf eine Kandidatur verzichten, da sie mit Didier Berberat bereits im Ständerat vertreten ist.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?