Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach gut zwei Monaten Pause wegen eines operativen Eingriffs am Meniskus und einer Erkältung will Roger Federer nächste Woche in Monte Carlo wieder ins Wettkampfgeschehen eingreifen.

Nach einem Freilos trifft die Weltnummer 3 auf den Brasilianer Thomas Bellucci (ATP 37) oder den Spanier Guillermo Garcia-Lopez (ATP 38), der am French Open 2014 in der 1. Runde Stan Wawrinka bezwang.

Möglicher Gegner im Viertelfinal wäre Jo-Wilfried Tsonga, im Halbfinal könnte es zum Duell mit Novak Djokovic kommen. Monte Carlo ist neben Rom das einzige Masters-1000-Turnier, das Federer noch nie gewonnen hat.

Stan Wawrinka geniesst auf den Sandplätzen im Fürstentum an der Côte d'Azur ebenfalls ein Freilos, ehe er es mit dem Deutschen Philipp Kohlschreiber (ATP 29) oder dem Kroaten Borna Coric (ATP 48), der in dieser Woche in Marrakesch im Final steht, zu tun bekommt. Der Waadtländer befindet sich im selben Viertel wie Rafael Nadal und in der Hälfte von Andy Murray.

Beide Schweizer haben bisher alle Spiele gegen ihre möglichen Zweitrunden-Gegner gewonnen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS