Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tennis - Roger Federer verpasst am ATP-Turnier in Hamburg den Final. Der topgesetzte Baselbieter unterliegt dem argentinischen Qualifikanten Federico Delbonis 6:7 (7:9), 6:7 (4:7).
Delbonis, die Nr. 114 in der Weltrangliste, trifft im Final des mit 1,23 Millionen Euro dotierten Sandplatz-Turniers am Rothenbaum auf Fabio Fognini. Der Italiener, in der Vorwoche bereits am Stuttgarter Weissenhof siegreich war, bezwang im ersten Halbfinal den an Nummer drei gesetzten Spanier Nicolas Almagro mit 6:4, 7:6 (7:1).
Federer, der sich bereits in die Halbfinals gezittert hatte, bekundete gegen den 22-jährigen Delbonis grosse Mühe. Der Linkshänder aus Azul, der zuvor noch nie gegen einen Spieler der Top Ten gewonnen hatte, erzielte sowohl mit seinem ersten als auch mit seinem zweiten Service mehr Gewinnpunkte als Federer. Und der Argentinier, der nun sieben Matches in Folge siegreich gestalten konnte, kam auch zu mehr Punkten mit seinen Returns.
Bereits im ersten Satz beim Stande von 5:6 musste Federer zwei Satzbälle abwehren, ehe er sich im Tie-Break 7:9 geschlagen bekennen musste. Im zweiten Satz wogte der Match auf und ab. Keinem Spieler gelang ein Break. Sowohl Delbonis im 7. Spiel, als auch Federer im 8. Game wehrten je einen Breakball ab. Die Entscheidung fiel mit einem Mini-Break beim Stande von 5:4 zugunsten des erstaunlich starken Linkshänders.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS