Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

ATP Masters 1000 Madrid - Roger Federer startet am Mittwoch nach einem Freilos in der 1. Runde gegen den Spanier Feliciano Lopez (ATP 39) in das Turnier von Madrid.
Lopez setzte sich gegen den kanadischen Aufsteiger Milos Raonic (ATP 25) nach verlorenem Startsatz 4:6, 7:6 (7:2), 6:4 durch. Raonic, der seit Anfang Jahr in der Weltrangliste über 130 Plätze gut gemacht hat, verhalfen auch 23 Asse nicht zum Sieg. Der routinierte Spanier agierte in der ausgeglichenen Partie vorab im Entscheidungssatz eine Spur konstanter.
Der in Madrid wohnende Lopez stand Federer bereits siebenmal gegenüber und verlor alle Duelle. Das erste 2003 im Achtelfinal von Wimbledon, als der Schweizer auf dem Weg zu seinem ersten Grand-Slam-Titel war. In Madrid spielten sie schon zweimal gegeneinander, allerdings als das Turnier noch auf einem Hartplatz ausgetragen wurde. Ein typisches Sandplatz-Match wird die Begegnung aber sowieso nicht werden, ist sich Federer sicher.
Lopez, ein grosser Fan von Real Madrid, fühlt sich auch wegen seines starken Aufschlags auf schnelleren Unterlagen wohler. Dass er aber auch auf Sand gute Resultate erzielen kann, zeigte der Gstaad-Finalist von 2006 letzte Woche in Belgrad, als er erst im Final scheiterte.
Auch Rafael Nadal und Novak Djokovic werden am Mittwoch erstmals im Einsatz stehen. Nadel trifft auf Marcos Baghdatis (ATP 24) und im Achtelfinal eventuell auf Juan Martin Del Potro. Djokovic wird derweil gegen den Südafrikaner Kevin Anderson (ATP 35) seinen 30. Sieg in Serie anstreben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS