Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wegen eines Tippfehlers auf ihrem Flugticket ist eine Britin nach eigenen Angaben in die Karibik geflogen - statt nach Spanien. Sie habe nach überwundener Krebserkrankung einen Flug ins spanische Granada gebucht, unter anderem, um dort die Alhambra zu besuchen.

Das Reisebüro stellte jedoch ein Ticket nach Grenada aus - eine Insel in der Karibik. "Ich hatte das zwar bemerkt, aber ich dachte, vielleicht ist das die spanische Schreibweise", sagte die 62-Jährige aus dem südenglischen Plymouth am Mittwoch im Sender BBC.

Die Frau hatte nach eineinhalb Stunden an Bord ihrer Maschine schon etwas gegessen und einen Gin Tonic getrunken und wartete auf die baldige Landung, als sie mit ihrer Sitznachbarin ins Gespräch über Aktivitäten am Ferienziel kam. Sie erzählte von ihren Alhambra-Plänen. "Aber nicht auf dieser Reise", habe ihr die Nachbarin geantwortet.

Der Besuch der Alhambra sei auf einer Liste vermerkt gewesen, die sie während ihrer Brustkrebserkrankung verfasst habe. Sie habe dort jene Dinge aufgeführt, die sie in ihrem Leben unbedingt noch machen wolle. Die Alhambra, eine Stadtburg auf dem Sabikah-Hügel von Granada, gilt als eines der schönsten Beispiele des maurischen Stils der islamischen Kunst. Seit 1984 gehört sie zum Weltkulturerbe.

Kulante Fluggesellschaft

Als sich der Irrtum aufklärte, habe der Pilot die Passagierin First Class bis zum geplanten Zwischenstopp auf der Karibikinsel St. Lucia weiterfliegen lassen. Dort habe sie das Flugzeug verlassen und nach sechs Stunden Wartezeit eine Maschine nach London bestiegen. Am nächsten Tag konnte sie schliesslich die ursprünglich geplante Reise nach Granada antreten.

Die Fluggesellschaft zeigte sich kulant und schenkte der Frau nebst einem Champagner eine grosszügige Zahl an Bonus-Flugmeilen. Letztere wolle sie für eine Reise nach Neuseeland gebrauchen, sagte die Frau. Der Inselstaat im südlichen Pazifik stehe nämlich auch auf ihrer Liste.

SDA-ATS