Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach dem Rückzug der Polizei vom Taksim-Platz in Istanbul haben dort am Samstagabend tausende Demonstranten ausgelassen gefeiert. Mit Rufen wie "Regierung tritt zurück" und "Wir sind hier, wo bist du?" an Regierungschef Recep Tayyip Erdogan gerichtet, bekräftigten die Menschen zugleich ihren Unmut über die Regierung.

Die Polizei hatte sich am Samstag nach mehrtägiger Konfrontation mit den Demonstranten vom Taksim-Platz zurückgezogen. Tausende Protestteilnehmer rückten daraufhin auf den zentralen Platz vor, darunter auch zahlreiche Oppositionspolitiker und Künstler.

Bei den Protesten wurden nach Angaben von Innenminister Muammer Güler insgesamt 79 Menschen verletzt, darunter 53 Zivilisten und 26 Polizisten. Bei Demonstrationen in 48 Städten wurden den Angaben zufolge zudem insgesamt 939 Menschen festgenommen.

Die Proteste richteten sich unmittelbar gegen die Umgestaltung des Gezi-Parks unweit des Taksim-Platzes, inzwischen aber auch gegen die Regierung. Die Kritiker prangern vor allem einen zunehmend konservativen und autoritären Regierungsstil an.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS