Navigation

Feilschen um Truppenaufstockungen in Afghanistan

Dieser Inhalt wurde am 13. November 2009 - 11:36 publiziert
(Keystone-SDA)

London - Der britische Premierminister Gordon Brown will von den NATO-Partnern die Zusage für 5000 weitere Soldaten für Afghanistan. Er habe die Aufgabe übernommen, die NATO-Partner zu fragen, ob sie das Vorhaben in Afghanistan unterstützten, sagte Brown am Freitag der BBC.
Dazu gehöre, die afghanischen Truppen zu stärken und auszubilden. Er gehe davon aus, 5000 weitere Soldaten "aus der NATO und ausserhalb der NATO-Gruppe" zusammenzubekommen. Nähere Angaben machte Brown nicht.
Grossbritannien hatte sich bereiterklärt, 500 zusätzliche Soldaten an den Hindukusch zu schicken, falls andere Länder einen "fairen Anteil" schulterten. Das Königreich ist nach den USA mit 9000 Soldaten der grösste Truppensteller in Afghanistan.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?