Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zum Auftakt der Weltcup-Saison dürfen gleich zwei Fahrerinnen über einen Sieg im Riesenslalom jubeln. Anna Fenninger und Mikaela Shiffrin stehen in Sölden gemeinsam zuoberst auf dem Podest.

Fenninger wies nach dem ersten Durchgang neun Hundertstelsekunden Rückstand auf die Halbzeit-Leaderin Shiffrin auf, im Finale vermochte die österreichische Lokalmatadorin diese kleine Hypothek schliesslich noch wettzumachen. Die Olympiasiegerin im Super-G feierte in Sölden ihren neunten Weltcup-Sieg, für Shiffrin war es der zehnte - aber der erste in einem Riesenslalom. Dritte mit 0,27 Sekunden Rückstand wurde die Österreicherin Eva-Maria Brem, die von Platz 7 vorzustossen vermochte und sich knapp vor Teamkollegin Kathrin Zettel setzte.

Geteilte Freude sah man in Sölden schon vor 12 Jahren. Damals lächelten bei der Siegerehrung mit Tina Maze (Sln), Andrine Flemmen (No) und Nicole Hosp (Ö) sogar drei zeitgleiche Fahrerinnen von der obersten Stufe des Podests.

Lara Gut musste die Heimreise aus Sölden ohne Weltcup-Punkte antreten. Die Tessinerin, die vor Jahresfrist auf dem Rettenbach-Gletscher mit 0,84 Sekunden Vorsprung siegreich geblieben war, schied nach einem Innenskifehler im zweiten Durchgang aus. Bei Halbzeit hatte Gut Platz 5 belegt. Schon im ersten Lauf war sie nicht ohne Fehler durchgekommen, aber immerhin hielt sie sich da noch im Rennen.

Unerwartet gut schlug sich Michelle Gisin. Bei ihrer Riesenslalom-Premiere auf Weltcup-Stufe erreichte sie Platz 17. Ihr Glanzstück hatte die 20-jährige Engelbergerin im ersten Lauf abgeliefert. Mit der hohen Nummer 65 fuhr sie auf Position 19. Mit ihrem Exploit verhinderte sie auch einen Nuller des Schweizer Frauen-Team.

Michelles ältere Schwester, die Abfahrts-Olympiasiegerin Dominique Gisin schied im ersten Lauf ebenso aus wie Wendy Holdener. Andrea Ellenberger und Fabienne Suter konnten sich nicht für den zweiten Lauf qualifizieren.

Weltcup-Riesenslalom der Frauen in Sölden. Schlussklassement: 1. zeitgleich, Mikaela Shiffrin (USA) und Anna Fenninger (Ö). 3. Eva-Maria Brem (Ö), 27 Hundertstel zurück. 4. Kathrin Zettel (Ö). 5. Federica Brignone (It). 6. Viktoria Rebensburg, (De). Ferner: 17. Michelle Gisin.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS