Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Festival du Film Français d'Helvétie (FFFH) hat erneut mehr Zuschauer angelockt. 12'500 Eintritte - 500 mehr als im Vorjahr - wurden an der neunten Ausgabe gezählt, die am Sonntag zu Ende ging. Zwei Drittel der 53 Vorführungen waren praktisch ausverkauft.

34 Gäste des Festivals fanden den Weg nach Biel. Unter anderem stellten die bekannte französische Schauspielerin Valeria Bruni Tedeschi ("Crustacés et coquillages") und ihr Lebensgefährte Louis Garrel ihren gemeinsamen neuen Film "Un Château en Italie" vor.

Insgesamt standen dieses Jahr eher Komödien, darunter "Les grandes ondes (à l'ouest)" von Lionel Baier, im Zentrum des Filmangebots, wie es im Abschlusscommuniqué vom Sonntag hiess. Der mit 3000 Franken dotierte Jurypreis in der "Section découverte" ging an den Kurzfilm "L'Assistante" von David Guiraud und Anne-Claire Jaulin.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS