Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Selbstbetrug gehört offensichtlich zu den Faktoren, die sehr dicken Menschen das Abspecken so schwer machen. Gemäss einer US-Studie haben vier von fünf fettleibigen Müttern ein falsches Bild von ihrer Figur.

81,8 Prozent von ihnen schätzten ihr Gewicht als geringer ein als es tatsächlich war, wie eine Forschergruppe um Nicole Dumas von der Columbia Universität am Mittwoch an einer Tagung der Amerikanischen Herzgesellschaft berichtete. Auch 42,5 Prozent der Übergewichtigen hielten sich für leichter.

Als übergewichtig bezeichnen Fachleute Menschen mit einem so genannten Body Mass Index (BMI) zwischen 25 und 30. Als fettleibig gelten Menschen mit einem BMI über 30. Der BMI lässt sich folgendermassen berechnen: Körpergewicht in Kilogramm geteilt durch Körpergrösse in Meter im Quadrat.

Zum Aussehen ihrer zu schweren Kinder gaben sich die dicke Frauen ebenfalls Illusionen hin. Jede zweite fettsüchtige oder übergewichtige Mutter beurteilte das Gewicht ihres Kindes als normal, obwohl dieses zu schwer war. Normalgewichtige Mütter hatten dagegen ein meist zutreffendes Bild von der eigenen Figur und der ihrer Kinder.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS