Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In seinem letzten Rennen vor der Heim-WM in St. Moritz steht Beat Feuz auf dem Podest. Der Berner wird in der zweiten Abfahrt von Garmisch Dritter hinter Hannes Reichelt und Peter Fill.

Schon am Vortag, beim Nachholrennen von Wengen, war Beat Feuz in Oberbayern der beste Schweizer gewesen. Da hatten ihm als Fünftem nur 14 Hundertstel zu Rang 3 gefehlt. Zu eben dieser Position reichte es dem Emmentaler mit 0,52 Sekunden Rückstand in der Reprise.

Für Feuz war es - so wie für das ganze Schweizer Team - der erste Podestplatz des Winters in der Abfahrt. Vor neun Tagen hatte er sich zudem schon im Super-G von Kitzbühel ebenfalls im 3. Rang klassiert. Der Abfahrts-Dritte der WM 2015 in Beaver Creek, der am 11. Februar, dem Tag der WM-Abfahrt, 30 Jahre alt werden wird, unterstrich damit seinen Formanstieg kurz vor Beginn der Titelkämpfe in St. Moritz. Auf der Piste Corviglia hatte er beim Weltcup-Finale im März 2016 sowohl die Abfahrt wie auch den Super-G gewonnen.

Reichelts zwölfter Weltcupsieg

Hannes Reichelt hatte am Freitag in Garmisch angedeutet, dass mit ihm zu rechnen sein würde. Trotz eines groben Fehlers im obersten Teil belegte der 36-jährige Salzburger mit weniger als sechs Zehnteln Rückstand den 4. Platz. Tags darauf fuhr Reichelt souverän zu seinem zwölften Weltcupsieg, den ersten seit März 2015, als er in Kvitfjell die Abfahrt gewonnen hatte. Ebenfalls vor knapp zwei Jahren hatte er sich auch in Garmisch in der Abfahrt bereits einmal durchgesetzt.

Am Samstag distanzierte Reichelt, der in zwölf Tagen in St. Moritz als Super-G-Titelverteidiger antreten wird, Peter Fill um 0,16 Sekunden. Der Italiener war in Garmisch bereits am Vortag auf dem Podest gestanden, als Dritter hinter Travis Ganong und Kjetil Jansrud. In der zweiten Abfahrt kamen jedoch weder der Amerikaner, der gar die Top 10 verpasste, noch der Norweger, der Fünfter wurde, wie gewünscht auf Touren.

13. Platz für Weltmeister Küng

Zweitbester Schweizer wurde Patrick Küng. Der Abfahrts-Weltmeister reihte sich mit 1,4 Sekunden Rückstand auf dem 13. Platz ein. Eine grosse Enttäuschung setzte es hingegen für Carlo Janka ab, der ohne ersichtlichen Fehler fast zwei Sekunden auf Reichelt einbüsste und nur 23. wurde. Punkte gab es zudem auch für Mauro Caviezel (16.), Urs Kryenbühl (21.) und Niels Hintermann (24.).

Am Sonntag folgt in Garmisch noch der Riesenslalom (Start 1. Lauf um 10.15 Uhr).

Garmisch-Partenkirchen (GER). Weltcup-Abfahrt der Männer: 1. Hannes Reichelt (AUT) 1:53,83. 2. Peter Fill (ITA) 0,16 zurück. 3. Beat Feuz (SUI) 0,52. 4. Dominik Paris (ITA) 0,76. 5. Kjetil Jansrud (NOR) 0,81. 6. Bostjan Kline (SLO) 0,92. 7. Vincent Kriechmayr (AUT) 0,99. 8. Adrien Théaux (FRA) 1,04. 9. Brice Roger (FRA) 1,18. 10. Romed Baumann (AUT), Aleksander Kilde (NOR) 1,28.

Ferner: 13. Patrick Küng (SUI) 1,40. 14. Matthias Mayer (AUT) 1,42. 16. Mauro Caviezel (SUI) 1,57. 21. Urs Kryenbühl (SUI) 1,81. 23. Carlo Janka (SUI) 1,92. 24. Niels Hintermann (SUI) 1,96. 37. Ralph Weber (SUI) 2,93. - 50 Fahrer gestartet, 42 klassiert. - Ausgeschieden u.a.: Nils Mani (SUI), Otmar Striedinger (AUT) und David Poisson (FRA).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS