Alle News in Kürze

In der Nacht auf Freitag reihen sich in der NHL gleich vier Schweizer unter die Torschützen. Den vorletzten Playoff-Platz sichert sich Ottawa.

Die Ottawa Senators machten den entscheidenden Schritt zur Playoff-Qualifikation mit einem 2:1 nach Penaltyschiessen in Boston. Die Toronto Maple Leafs verpassten diesen derweil aufgrund einer 1:4-Heimniederlage gegen Tampa Bay (ohne Joël Vermin). Die Ausgangslage für Toronto, das letzte Playoff-Ticket zu ergattern, ist gleichwohl nach wie vor gut. Zwei Runden vor Schluss der Regular Season beträgt der Vorsprung der Kanadier auf Tampa Bay und die New York Islanders drei Zähler.

Kevin Fiala und Roman Josi reihten sich bei Nashvilles 7:3-Erfolg in Dallas unter die Torschützen. Fiala erzielte im ersten Drittel das 3:0, Josi traf - nach drei Treffern des Heimteams in Folge - in der 38. Minute im Powerplay zum 6:3.

Nino Niederreiter entschied mit Minnesota das Schweizer Duell gegen Sven Andrighetto in Colorado mit 4:3 für sich. Niederreiter markierte in der 47. Minute das 3:2 für die Gäste und bereitete danach das Game-Winning-Goal vor. Auch Andrighetto konnte sich einen Assist gutschreiben lassen.

Mit Denis Malgin durfte sich ein vierter Schweizer über ein Tor freuen, er kassierte mit Florida beim 3:6 zuhause gegen St. Louis jedoch die sechste Niederlage in Folge. Malgin traf zwölf Minuten vor Schluss mit seinem 5. Saisontor zum 3:3-Ausgleich, Goalie Reto Berra war Ersatz.

Luca Sbisa und Sven Bärtschi verloren mit Vancouver bei den Arizona Coyotes 3:4, Pittsburgh siegte ohne den überzähligen Mark Streit 7:4 bei New Jersey.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze