Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

"Una Noche" und "Rebelle" heissen die diesjährigen grossen Gewinner des Tribeca-Filmfestivals in New York. Beide Filme bekamen gleich in mehreren Kategorien Preise von der Jury zugesprochen.

In "Rebelle", einem Werk des kanadischen Regisseurs Kim Nguyen, geht es um die traumatischen Erlebnisse eines 14-jährigen Mädchens im vom Krieg zerrütteten Kongo; Komona wurde von Rebellen aus ihrem Dorf entführt und als Kindersoldatin missbraucht.

Sie kann fliehen und erlebt zum ersten Mal so etwas wie Glück, doch die Schatten der Vergangenheit holen das Kind ein. Rachel Mwanza, die bereits an der Berlinale zur besten Hauptdarstellerin gekürt worden war, spiele "wunderbar", erklärte die Jury.

Die 15-jährige Laiendarstellerin erhielt auch in New York die Auszeichnung als beste Schauspielerin. Den Preis für den besten Hauptdarsteller erhielten Dariel Arrechada und Javier Nunez Florian für ihre Rollen in dem kubanischen Streifen "Una Noche" gemeinsam.

Film wird Wirklichkeit

Der Film von Lucy Mulloy schildert die Fluchtversuche kubanischer Jugendlicher in die USA. Raul and Elio betreuen auf Kuba westliche Touristen - und träumen von deren Wohlstand. Als Raul beschuldigt wird, einen Ausländer angegriffen zu haben, entschliessen sich beide zur Flucht aus dem angeblichen Arbeiterparadies - obwohl Raul dann seine Zwillingsschwester Lila zurücklassen müsste.

Ein Teil des Filmstoffs ist offenbar Wirklichkeit geworden: Zwei der drei Hauptdarsteller - darunter der für die beste männliche Hauptrolle gewürdigte Nunez Florian - tauchten nach der Ankunft in Miami unter, wie es in US-Medienberichten hiess. Lediglich Dariel Arrechada nahm demnach den Preis in New York entgegen.

Zehnjähriges Jubiläum

Die Jury vergab Preise in etwa einem Dutzend Kategorien. Besonders hervorgehoben wurden dabei "The World Before Her" und "Wavumba". In letzterem beschreibt der niederländische Filmemacher Jeroen van Velzen das Leben des alten Fischers Masoud aus Kenia.

In "The World Before Her" geht es um zwei junge Frauen aus Indien, die einen Schönheitswettbewerb gewinnen wollen. Das Tribeca-Festival war vor zehn Jahren unter anderem von Robert De Niro gegründet worden. Auf dem diesjährigen Festival waren 89 längere und 60 Kurzfilme aus 46 Ländern gezeigt worden.

SDA-ATS