Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das schwullesbische Filmfestival Pink Apple in Zürich erfreut sich immer grösserer Beliebtheit. Rund 9000 Personen besuchten die 90 Veranstaltungen der 16. Ausgabe des Anlasses, wie die Organisatoren in der Nacht mitteilten.

Das seien gut 15 Prozent mehr als im vergangenen Jahr, als 7700 Besucherinnen und Besucher gezählt wurden. Viele Vorstellungen seien ausverkauft gewesen, hiess es.

Der Publikumspreis für den besten Spielfilm ging an das Altersdrama "Rosie" des Schweizer Regisseurs Marcel Gisler. "Call Me Kuchu" von Malika Zouhali-Worrall und Katherine Fairfax Wright wurde vom Publikum als bester Dokumentarfilm geehrt. Den Pink Apple-Award für den besten Kurzfilm erhielt Kai Stänickes "It's Consuming Me".

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS