Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein riesiger Fledermaus-Schwarm hat in der norddeutschen Stadt Lübeck eine Wohnung "besetzt" und einen Polizeieinsatz ausgelöst. Dutzende flatternde nachtaktive Säugetiere waren durch ein offenes Fenster in eine Altbauwohnung eingedrungen.

Die Tiere machten sich überall breit. Die entsetzte Bewohnerin alarmierte gegen ein Uhr nachts die Polizei, wie die Beamten in der schleswig-holsteinischen Stadt am Freitag mitteilten.

Die eingesetzten Beamten trauten ihren Augen nicht. In der Altbauwohnung der 27-Jährigen befanden sich an die 50 Tiere. Die Frau war derart geschockt, dass sie in das Treppenhaus flüchtete und es strikt ablehnte, ihre Wohnung wieder zu betreten.

Nach einiger Zeit erledigte sich die "tierische Hausbesetzung" laut Polizei dann glücklicherweise von selbst. Die Fledermäuse flogen wieder ab, nachdem die Beamten alle Fenster geöffnet hatten. Nach einer abschliessenden Kontrolle durch die Polizisten kehrte auch die Bewohnerin in ihre Wohnung zurück.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS