Alle News in Kürze

Ein Mann hat gleich zweimal versucht, 55,5 Kilogramm Fleisch sowie 56 Liter Öl und Margarine in die Schweiz zu schmuggeln. Das Grenzwachtkorps hat ihn jedoch erwischt.

Eidgenössische Zollverwaltung

(sda-ats)

Das Schweizer Grenzwachtkorps hat am Samstag im Kanton Zürich denselben Schmuggler gleich zweimal erwischt. Der Mann hatte versucht, 55,5 Kilogramm Fleisch sowie 56 Liter Öl und Margarine für eine private Feier in die Schweiz zu schmuggeln.

Die Grenzwächter stiessen bei einer Kontrolle im Grenzraum des Kantons Zürich auf den Mann. Sie stellten fest, dass der 33-jährige in der Schweiz wohnhafte Syrer die Waren über einen unbesetzten Grenzübergang in die Schweiz geschmuggelt hatte, wie das Kommando Grenzwachtregion II am Dienstag mitteilte.

Der Mann durfte nach der Einleitung des Zollstrafverfahrens die Ware nach Deutschland zurückbringen. Kurz darauf fiel dasselbe Auto einer mobilen Grenzwachtpatrouille auf - wieder im Grenzraum des Kantons Zürich. Er hatte dieselben Waren erneut in die Schweiz geschmuggelt.

Diese wurden anschliessend beschlagnahmt und vernichtet, heisst es weiter. Der Mann hatte durch sein Vorgehen gleich zweimal Zoll- und Mehrwertsteuerabgaben von rund 1300 Franken hinterzogen. Er musste deshalb vor Ort eine Busse von 4000 Franken bezahlen.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze