Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im Spiel zum 80-Jahr-Jubiläum feiern die Kloten Flyers doppelt: Mit 5:1 gegen Leader Davos hievt sich das Team von Felix Hollenstein auch noch über den Strich auf Kosten von Fribourg-Gottéron.

In Retro-Shirts kehren die Flyers auf die Erfolgsstrasse zurück. Philippe Schelling legte den Grundstein schon nach 98 Sekunden mit dem 1:0. Für den passiven Leader Davos war es nach vier Siegen in Serie die erste Niederlage.

Lausanne kehrte nach zwei Niederlagen dank des 2:1-Heimsieges gegen den EHC Biel ebenfalls auf die Siegesstrasse zurück und hat nun vier Zähler Vorsprung auf den Gegner und Platz 9 unter dem Strich.

Die vierte Niederlage in Serie kassierte der EV Zug. Die Innerschweizer vergaben in den letzten zehn Minuten einen 3:1-Vorsprung bei Schlusslicht Rapperswil-Jona Lakers. Danielsson (51.) und Profico zehn Sekunden vor der Schlusssirene waren für den Ausgleich besorgt, im Penaltyschiessen war ebenfalls Profico für den entscheidenden Treffer verantwortlich.

Resultate: Kloten Flyers - Davos 5:1 (3:0, 2:1, 0:0). Lausanne - Biel 2:1 (0:0, 2:0, 0:1). Rapperswil-Jona Lakers - Zug 4:3 (1:2, 0:0, 2:1, 0:0) n.P.

Rangliste: 1. Davos 29/63 (111:71). 2. ZSC Lions 30/61 (94:60). 3. Bern 29/59 (97:70). 4. Lugano 28/52 (88:72). 5. Zug 28/48 (88:71). 6. Genève-Servette 30/47 (88:92). 7. Lausanne 30/38 (64:74). 8. Kloten Flyers 29/36 (68:87). 9. Fribourg-Gottéron 30/35 (91:113). 10. Biel 29/34 (76:95). 11. Ambri-Piotta 29/30 (68:95). 12. Rapperswil-Jona Lakers 29/22 (68:101).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS