Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Unweit der Schweizer Grenze ist es am Dienstagabend zu einer Massenkarambolage gekommen. In Höllstein bei Lörrach stiess ein Auto mit einem Wildschwein zusammen, das die Strasse überqueren wollte. Eine Person wurde bei darauffolgenden Auffahrunfällen schwer verletzt.

Zwei Wildschweinrotten mit je fünf bis zehn Tieren waren auf die Fahrbahn gelaufen, eines der Schweine wurde vom Auto erfasst. Wie das Polizeipräsidium Freiburg (D) in der Nacht auf Mittwoch mitteilte, fuhren in der Folge "aufgrund nicht eingehaltenem Sicherheitsabstand" vier weitere Fahrzeuge jeweils auf das vorausfahrende auf.

Dabei wurde eine Person schwer verletzt und erlitt eine Armfraktur, drei weitere wurden leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 41'000 Franken - das Wildschwein überlebte den Abend nicht.

Weil die betroffene Strasse über zweieinhalb Stunden gesperrt werden musste, kam es trotz Umleitung zu erheblichem Stau.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS