Alle News in Kürze

Forbo hat im vergangenen Geschäftsjahr mehr Bodenbeläge und Transportbänder verkauft: Der Umsatz stieg um 4,1 Prozent.

KEYSTONE/STEFFEN SCHMIDT

(sda-ats)

Der Bodenbelags- und Förderbandhersteller Forbo hat im Geschäftsjahr 2016 mehr verdient. Unter dem Strich erhöhte sich der Gewinn um 10,3 Prozent auf 127,6 Millionen Franken. Der Betriebsgewinn (EBIT) zog um 10,1 Prozent auf 157,2 Millionen Franken an.

Im Vorjahr hatte Forbo noch einen Gewinnrückgang um 6,2 Prozent hinnehmen müssen. 2016 lief es nun deutlich besser. Das Unternehmen habe sich in einem anspruchsvollen Marktumfeld gut behauptet, schreibt der Bodenbelags- und Förderbandhersteller in einer Mitteilung vom Dienstag.

Der Umsatz kletterte um 4,1 Prozent auf 1,186 Milliarden Franken. Dabei halfen auch Währungseffekte mit. In Lokalwährungen betrug das Plus 3,5 Prozent.

Für das Geschäftsjahr 2017 geht Forbo von einem ähnlichen, jedoch schwer prognostizierbaren Marktumfeld aus. Die Herausforderungen blieben weiterhin anspruchsvoll, heisst es in der Mitteilung.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze